tl_files/bilder-gymnastik/aktiv70.jpg 

 

o. R.v.l.: Galina Havemann, Margot Schacht, Friedrich Schacht, Karin Müller, Marianne Liese
u. R.v.l.: Helma Ewers, Ilse Kurde, Margot Brost, Monika Engewald, Eva Oelze
auf dem Bild fehlen: Elke Koch, Hanne Cornehl, Helga Wulff und Anke Schütt

Aktiv 70+ Rückblick 2013

Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) hat am Jahresanfang darauf hingewiesen, dass auch 2013 noch Zuschüsse für das Prokekt „Aktiv 70 Plus“ gewährt werden. Ziel ist es weiterhin, möglichst viele über Siebzigjährige für dieses Sport- und Bewegungsangebot im Verein zu gewinnen, damit sie lange gesund, aktiv und selbständig bleiben.

 

Wir haben daraufhin erneut einen Antrag auf Bezuschussung gestellt und von März bis Juni einen zweiten Kurs mit Wiederholern und neuen Teilnehmern kostenneutral durchgeführt. Der gewährte Materialzuschuss wurde für die Anschaffung von Therabändern und eines Turnkastens eingesetzt.

 

Seit dem Herbst bietet unser Sportverein dieses Angebot als „Dauerangebot“ an und zwar mittwochs von 10 – 11 Uhr. Wir sind zurzeit 15 Aktive und freuen uns über jeden Neuzugang. Wer eine Probestunde mitmachen möchte um mal reinzuschnuppern, ist herzlich willkommen. Nur keine Scheu, kleine körperliche Gebrechen können wir vielleicht mit gezielten Übungen in den Griff bekommen oder sie zum Stagnieren bringen. Wir müssen allerdings bereit sein, etwas dafür zu tun. Wenn Sie unsicher sind, sprechen sie mich gern an.

 

Dank des Einsatzes unserer Vorsitzenden Sabine Duwe wurde unser Sportangebot  vom Deutschen Olympischen Sportbund – Initiative „Sterne des Sports“ - ausgezeichnet und die Raiffeisenbank Ratzeburg überbrachte uns einen Spendenscheck in Höhe von 250 Euro. Die Freude war groß!

 

An dieser Stelle möchte ich mich auch im Namen unserer Sportgruppe ganz herzlich bei Dirk Lorenzen für seine spontanen Hilfestellungen bedanken. Vielen Dank, lieber Dirk!

 

Im Januar haben wir unsere Weihnachtsfeier nachgeholt und uns im Vereinshaus zu einem gemütlichen Beisammensein getroffen. Gemeinsam wurde ein abwechslungsreiches Frühstücksbüfett gezaubert und genossen. Diese Art der Entspannung ist auch wichtig und trägt zum Wohlbefinden bei.

__________________________________________________________________________________________

Zurück