TSV Seedorf-Sterley > Sparten > Schießen > Was ist am Schießsport Sport?

Was ist am Schießsport Sport?

Das Schießen läuft nach bestimmten von nationalen und internationalen Fachverbänden aufgestellten Wettkampfregeln ab. Dadurch wird es zu einem echten Leistungssport, der in aller Welt betrieben wird. Sogar bei den Olympischen Spielen bildet er eine Wettkampfdisziplin.

Körperbeherschung, Ausdauer und Konzentration bilden die Hauptmerkmale des sportlichen Schießens.
Das „Abdrücken“ mit dem Treffer auf der Scheibe, dokumentieren nur das oben genannte „Können“.
Häufig wird neben dem Schießtraining zur Ergänzung Laufen, Kraftsport und ähnliches betrieben.
Der Sportler konzentriert sich beim Schießen über einen Zeitraum von mindestens 40 bis zu 75 Minuten (je nach Disziplin) nicht nur auf das Zielen, sondern auch auf seine Körperhaltung.
Wird in dieser Zeit die einmal gefundene Körperhaltung verändert, wirkt sich das sofort auf die erzielten Ergebnisse aus. Eine solche mit dem Zielvorgang einhergehende körperliche Belastung geht natürlich nicht ohne eine Aufwärmgymnastik.


Wenn ich Schießsport betreiben will, muss ich dann unbedingt Mitglied eines Vereins sein?

Um den Schießsport ausüben zu können, ist ein behördlich genehmigter Schießstand erforderlich, der in kurzen Intervallen auf Sicherheitsanforderungen nach den Vorschriften des Waffengesetzes von behördlich anerkannten Fachleuten überprüft wird.
Ein Sportschießen darf nur auf solch speziell hergerichteten Schießständen erfolgen. Außerdem ist ein Sportler, der sich im Training oder auf einem Wettkampf befindet, über den Verein und deren Dachverbände versichert.

 

Ab wann können Kinder den Schießsport ausüben?

Kinder ab dem 12. Lebensjahr dürfen mit schriftlicher Erlaubnis der Erziehungsberechtigten mit dem Luftgewehr sich sportlich betätigen.

Ab dem 14. Lebensjahr dürfen Jugendliche mit schriftlicher Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mit Kleinkaliber-Sportwaffen den Sport ausüben.

 

Sportwaffen

Eine Waffe ist nur dann eine Sportwaffe, wenn sie nach internationalen und nationalen Schießsportregeln zugelassen ist und somit im regulären Schießsport als übliches Sportgerät anzusehen ist. (Strenge Regelungen).
Sportwaffen sind Präsionsgeräte die sich rein Äußerlich schon von den bekannten Formen aus Film und Fernsehen unterscheiden.

 

Kann jeder Sportschütze sofort eine Sportwaffe erwerben?

Als Sportwaffen anerkannte (Press-) Luftgewehre und ( Press- ) Luftpistolen können ohne nähere behördliche Genehmigung erworben werden (Altersangaben sind jedoch beim Erwerb erforderlich (mind. 18 Jahre)).

Kleinkaliber- und Großkaliberwaffen hingegen bedürfen einer behördlichen Genehmigung (Waffenbesitzkarte).
Voraussetzung für den Erwerb einer Waffenbesitzkarte ist der Nachweis der Sachkunde
(Lehrgang mit anschließender Prüfung) und der ständige Nachweis der Bedürftigkeit des Waffenbesitzes.
Dieser Nachweis kann nur über den Verein erbracht werden, in dem regelmäßig trainiert wird und über den auch an Wettbewerben teilgenommen werden kann.
Übt man den Sport nicht mehr aus, muss man die Waffe wieder abgeben.


Vereinseigene Sportwaffen

Die Sportvereine verfügen in der Regel über eine gewisse Anzahl von Sportwaffen, die jedem Vereinsmitglied zur Ausübung des Sports zur Verfügung gestellt werden. Die entsprechende Altersbegrenzung wird von der zuständigen Aufsichtsperson überprüft.

 

Benötigt man spezielle Sportkleidung?

In vielen Vereinen stehen vereinseigene so genannte Schießjacken und Schießhandschuhe (für das Freihandschießen) zur Verfügung, so dass sich ein Mitglied zu Beginn nicht seine eigene Sportkleidung zuzulegen braucht. Zu einem späteren Zeitpunkt kann dann immer noch die Entscheidung über eine eigene Sportausrüstung (die nicht zwingend notwendig is ) entschieden werden.

 

Muss ich mir bei einer Mitgliedschaft im Verein eine Uniform zulegen?

Das Tragen von Uniformen ist STETS FREIWILLIG und keine Voraussetzung für eine Mitgliedschaft. Sie ist lediglich ein Zeichen der Zugehörigkeit zu einem bestimmten Verein und der Tradition (Brauchtum) und hat auch in keiner Weise etwas mit (angenommenem) Militarismus zu tun. Die Schützenvereine untergliedern sich quasi meist in zwei Bereiche.
Der eine Bereich ist der sportliche Teil, während der andere Teil den traditionellen Teil beinhaltet. 

Der TSV Seedorf-Sterley ist rein sportlich tätig und trägt keine Uniform außer unser Vereins T-Shirt.

 

Leisten Schützenvereine militärische Ausbildung?

Hierzu ein klares NEIN . So eine Betätigung ist weder mit den Satzungszwecken eines Schützenvereins noch mit den Tätigkeitsgrundsätzen des Dachverbandes, des Deutschen Schützenbundes, vereinbar. Es ist außerdem gesetzlich Verboten!
Der TSV Seedorf-Sterley lehnt dies, wie auch jegliches Combat–Schießen, strickt ab!

Zurück